zurück

Steinhaus mit Atelier

Maloja, 1985

Stein, Holz und Licht. Sobald man ins Haus tritt erlebt man eine sinnliche Begegnung. Es entsteht der Eindruck, man befinde sich in einer neuen Dimension, einer Synthese dreier Naturelemente. Die nach Südwesten ausgerichtete Fassade aus Stein wirkt wie ein erratischer Block. Die Nordwestseite mit dem Holzsteg, der sich auf den steinernen Baukörper abstützt, erinnert formal an ein Bauerhaus. Die Südwestfassade besteht aus holzgefasstem Glas. Hinter der Tür beginnt ein langer, dunkler Gang, einem Höhleneingang ähnlich, der sich am Ende unvermittelt in einen Licht durchfluteten Raum ausweitet. Eine Treppe führt ins Studiezimmer hinunter wo das Mittagslicht durch grosse Fenster einströmt………….

Aus Häuser im Engadin, Archideos Verlag 2002