zurück

Mehrfamilienhaus in Maloja

Maloja, 2014

Am südlichen Dorfrand von Maloja steht das neue Wohnhaus Mota Farun. Grundidee der Überbauung war in erster Linie – Wohnraum für Familien mit Kindern zu schaffen. Darum wurde die Wohngenossenschaft „Mota Farun“ gegründet. die das Grundstück im Baurecht von der Gemeinde Bregaglia übernommen hat.

Das neue Wohnhaus zeichnet sich durch seine reduzierte Formsprache aus. Der Baukörper wurde in der Mitte in zwei Gebäudeteile geteilt die leicht zueinander verschoben liegen und nur durch das gemeinsame Treppenhaus verbunden sind. Mit dieser Maßnahme wird die Maßstäblichkeit des Bauvolumens verkleinert. Das Wohnhaus fügt sich so besser in die bestehende Dorfstruktur der umliegenden Häuser ein. Zusätzlich bekam durch diese Maßnahme das Treppenhaus Tageslicht und die Wohnungen eine längere und bessere Besonnung.
Die Gebäudehülle welche aus eingefärbtem Sichtbeton besteht, nimmt durch seinen rot-braunen Farbton Bezug auf die umliegenden älteren Gebäude, die einen ähnlichen Erd-Farbton aufweisen. Die mit der Bretterschalung gebänderte Struktur des Sichtbetons spiegelt die Rauheit und durch den warm rötlich eingefärbte Beton die Farbe der Umgebung wieder.

Zum Raumprogramm:
Im Erdgeschoss befindet sich eine 3.5-Zimmer Wohnung, im 1.Obergeschoss sind zwei 2.5 und eine 4.5-Zimmer Wohnung untergebracht. Das Grundrisslayout des 2. und 3. Obergeschosses beinhaltet je zwei 4.5-Zimmer Wohnungen.
Im Untergeschoss befinden sich die Kellerabteile, Technikraum und Waschküchen sowie eine Autoeinstellhalle mit 14 Autoabstellplätzen.

Mehrfamilienhaus in Maloja