zurück

Umbau und Erweiterung Forno-Hütte 1984-1986

Die Forno-Hütte liegt in der Südostschweiz an der Grenze Oberengadin und Bergell auf 2’574 m ü. M. Sie ist Eigentum der Sektion Rorschach des SAC und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Touren, sowohl im Sommer wie auch im Winter. Die Hütte erreicht man in einem vier stündigen Fussmarsch von Maloja vorbei am Cavloccio See, der Plan Canin und über den Forno Gletscher. Die Erweiterung, einen 3-stöckiger Anbau, der durch einen Korridor mit der Hütte verbunden ist, weist im Untergeschoss einen Skiraum, einen Werkraum, einen Keller, Nasszellen, im Erdgeschoss einen Essraum, eine Küchenecke für den Winter und im 1.Obergeschoss zwei Schlafräume für 24 Personen auf. Der Neubau ist ein selbständiger Baukörper mit einem Zwischenbau, der die bisherige Hütte ergänzt. Durch die Wahl des Baumaterials – Natursteine und Holz – wird eine Einheit mit der bestehende Hütte angestrebt.