zurück

Umbau und Sanierung Alpengasthof Crusch Alba in Scuol / S-charl

Baubeginn Frühling 2017

S-charl ist ein auf 1800 m ü. M. gelegenes Sommerdorf. Die ehemalige Bergarbeitersiedlung gibt dem Val S-charl, einem Seitental des Unterengadins, seinen Namen. Die linke untere Talhälfte ist Bestandteil des Schweizerischen Nationalparks.
Für S-charl war über Jahrhunderte der Bergbau von Bedeutung. Bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde Silber- und Bleierz abgebaut. Heute ist S-charl im Sommer ein ideales Ziel bzw. Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbike-Touren.
Der ursprüngliche Dorfkern, bestehend aus einige weinigen Häuser, ist um eine denkmalgeschützte reformierte Kirche gruppiert. In diesem historischen Dorfkern befindet sich auch den Alpengasthof Crusch Alba.
Der heutige Gasthof ist aus einer ehemaligen Bauernhausanlage entstanden. In den Grundrissen ist der ehemalige Piertan und die Court mit dreiräumiger Wohnzeile sowie der Stallteil des Hauses noch deutlich zu erkennen. Der bestehende Anbau, mit einer Vielzahl von Nebenbauten an der Südfassade, wird durch einen neuen, leicht grösseren Anbau ersetzt. Gestalterisch setzt sich der neue Anbau vom Hauptbau ab und ist klar als neuer Eingriff erkennbar. Ausserdem klärt der neue Anbau die heutige Situation mit all seinen unterschiedliche Anbauten und Nebenbauten. In diesem befindet sich im Obergeschoss der neue Speisesaal und im Erdgeschoss die Wellnessanlage. In den Obergeschossen im bestehendem Gebäude werden die Hotelzimmer neu gestaltet.