zurück

Neubau Chesa Sper il Caprun, Surlej-Silvaplana

Baubeginn voraussichtlich Frühling 2017

Das freistehende zweistöckige Einfamilienhaus, steht am Dorfrand von Surlej, nahe dem Waldrand, an einem steilen Weg, mit Blick auf den Silvaplanersee. Der unregelmässige monolithische Baukörper rückt dicht an die nordöstliche Grundstücksgrenze heran, so dass auf der Südseite ausreichend Platz für den Außenraum bzw. den Gartensitzplatz entsteht. Die Form des Baukörpers sowie die Bruchsteine des massiven Mauerwerks zeigen die Verwurzelung mit dem Ort auf: Ein Haus wie ein Stein als Teil der Natur.
Es entsteht die Wirkung von einem erratischen Block oder einem Stück Fels, der schon immer dort lag. Die Körperlichkeit des Hauses wird so zum wesentlichen Teil des Wohnens. Die alte traditionelle Bauweise ist ein wichtiges Element des Entwurfes, welche sich auf die natürliche Umgebung, auf die Tradition und die wetterbedingte Veränderbarkeit der Materialien bezieht. Statisch auf das Notwendigste reduziert, fallen Konstruktion und Material als eine einheitliche Erscheinungsform zusammen.

Im Innern reihen sich die dienenden Funktionen entlang der Nord-/Ostseite aneinander (Garage, Eingang, Treppe und Nasszellen). An der südwestlichen Seite sind im Erdgeschoss der Wohn-, Ess- und Kochbereich und im Obergeschoss die Schlafräume untergebracht.