zurück

Neubau Wohnhaus in St.Moritz

foto_01

Baubeginn Frühling 2017

Das Bauprojekt sieht ein freistehendes, fünfstöckiges Wohnhaus als Ersatzbau anstelle des bestehenden Chalets Manin Sur vor.
Der turmartig emporwachsende Baukörper am steilen Hang steht dicht an der nördlichen Grundstücksgrenze, so dass süd- bzw. talseitig ausreichend Platz für den Außenraum bzw. den Garten entsteht.
Da das Grundstück sehr stark mit diversen Bruchsteinstückmauern von unterschiedlicher Grösse bebaut ist und wir diese erhalten bzw. den Eingriff in die bestehende Umgebung minimieren möchten, haben wir einen kompakten, rechtwinkligen Baukörper, mit einer Grundfläche von 7.40 m x 8.25 m, aus verputztem Mauerwerk geplant. In diesem befinden sich zwei Wohneinheiten und eine Doppelgarage. Da die Doppelgarage im Gebäude vorgesehen ist, kann auf Aussenparkplätze und somit auf eine aufwendige Terraingestaltung mit zusätzlichen Stützmauern verzichtet werden. Die Erschliessung des Grundstücks erfolgt, wie bis anhin, über die Via Somplaz.

Durch die wenigen gezielten Öffnungen, wird der murale Charakter des Volumens gestärkt. Die Gestalt des Gebäudes wird von dem bestimmt, was den eigentlichen Reiz der Situation ausmacht: Den Blick auf den St. Moritzersee und das Panorama der Berge.

Der innere Ablauf folgt dem fünfgeschossigen Raumkonzept, welches durch wechselnde Lichtführungen und Ausblicke ein räumliches Kontinuum bildet. Wechselweise angeordnete Treppen bereichern den täglichen Ablauf. Im Innern reihen sich die dienenden Funktionen entlang der Nord- und Ostseite aneinander (Garage, Eingang, Treppe und Nasszellen). An der Süd- und Westseite sind die Wohnzimmer und die Schlafräume untergebracht.